www.blafusel.de

  Home  |   Privat  |   Impressum  |   Bücher  |   Computer  |   Misc  |   OBD  |   Forum

zonak

Anzeige/Werbung
Hinweis:
Es gibt endlich einen Nachfolger für den MC33290: Der MC33660 ist vollständig Pin- und Funktionskompatibel.

SMD-Adapter MC33290 - L9637

Inhalt

Einführung
Funktion
Aufbau

Einführung

SMD-Adapter MC33290 - L9637 Der sehr praktische ISO 9141 Interfacebaustein MC33290 von Freescale ist schon seit einiger Zeit abgekündigt und wird nicht mehr produziert. Seit kurzem ist er auch nicht mehr beschaffbar. Eine gute Alternative ist der L9637 von STMicroelectronics oder der größere MC33199 von Freescale. Aufgrund des niedrigeren Preises, habe ich (und auch viele andere Entwickler) bisher den MC33290 favorisiert.

Der MC33290 und der L9637 sind nicht funktions- und Pinkompatibel. Allerdings ist der L9637 in gewissem Sinne im Funktionsumfang abwärtskompatibel zum MC33290. Damit bisherige Projekte, die auf dem MC33290 basieren, noch eine gewisse Zeit weiter genutzt werden können, wurde der SMD-Adapter entwickelt, der hier vorgestellt wird. So kann der MC33290 in den meisten Anwendungen durch den L9637 ersetzt werden.

Funktion

Schaltplan SMD-Adapter MC33290 - L9637 Der Adapter setzt einfach die Anschlußpins des L9637 auf die Positionen des MC33290 um. Die beim MC33290 separat beschaltbare Enable-Leitung wird vom L9637 nicht unterstützt. Stattdessen wird er einfach mit VCC verbunden. Die Pins für die L-Leitung, die der L9637 bedienen kann, bleiben unbeschaltet, da diese Funktion beim MC33290 nicht vorhanden ist.

Aufbau

Grundsätzlich ist die Verwendung dieses Adapters nur etwas für geübte Anwender mit gutem und feinen Lötkolben!

Zuerst sollten die Ränder des Adapters kontrolliert und ggf. nachgearbeitet werden. An zwei Seiten befinden sich je drei halbe Vias als Randkontakte. Diese sollten so angeschnitten sein, daß zwischen der Ober- und Unterseite eine elektrische Verbindung besteht. Dies sollte ggf. per Durchgangsprüfer verifiziert werden.

L 9637 Anschließend sollte der L9637 aufgelötet werden. Da die Abmessungen der Platine sehr klein sind, sollte der Chip sorgfältig platziert werden, damit er mittig auf den Lötflächen sitzt. Der Chip wird wie im Bild gezeigt positioniert: Pin 1 des L9637 wird zu dem kleinen Punkt hin ausgerichtet.

Adapter Nun wird der Adapter auf der Platine aufgelötet, wo ursprünglich der MC33290 vorgesehen war. Die Randkontakte sind wieder genau auszurichten. Der längliche Strich auf dem Adapter kennzeichnet Pin 1 des ersetzten MC33290. Zum Einlöten heizen Sie gleichzeitig die untere Leiterbahn (SMD Pad) und den Randkontakt mit dem Lötkolben an und führen Sie dann das Lötzinn möglichst vom unteren SMD PAD heran, damit es sich durch den Kapillareffekt in den Randkontakt hochzieht.